Wolfram Fleischhauer "Das Meer": Lesung und Diskussion am 11. Dezember 2018

Wolfram Fleischhauer legt in seinem neuen, hervorragend recherchierten und spannenden Ökothriller "Das Meer" den Finger auf die Wunden in unserem (Verbraucher-)Verhalten und unterhält uns dabei trotzdem glänzend.

Wie kann, wie muss vielleicht aktiver Umweltschutz heute aussehen? Ist es vertretbar, Fisch in großem Stil so zu vergiften, dass die Menschen ihn nicht mehr verzehren können, um den Fischbestand zu retten? Oder ist das radikal, terroristisch, unmoralisch? Aber ist das tatenlose Zusehen bei der Ausrottung vieler Tierarten, bei der Zerstörung des Regenwaldes, bei der Klimaerwärmung nicht ebenso unmoralisch und radikal?

Wolfram Fleischhauer legt in seinem neuen, hervorragend recherchierten und spannenden Ökothriller “Das Meer” den Finger auf die Wunden in unserem (Verbraucher-)Verhalten und unterhält uns dabei trotzdem glänzend.

Am 11. Dezember 2018 wird er in der Aula der iDSB zu Gast sein. Beginn ist um 20:00 Uhr (Einlass und Umtrunk ab 19:30 Uhr). Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, bei Häppchen und Sekt im kleinen Kreis weiter zu diskutieren.

Ein Abend mit Lesung und Diskussion, der lange im Gedächtnis bleiben wird.

Altersempfehlung: ab 16 Jahren.

Anmeldung ab sofort unter veranstaltungen@idsb.eu.

In Kooperation mit der Heinrich Böll Stiftung und dem Buchfink "Leselust in Brüssel".

Unsere Sponsoren & Partner

International anerkannt