Das "Jugend musiziert"-Tagebuch

Vom 15. -19. März 2017 war die iDSB Gastgeberin des Landeswettbewerbs "Jugend musiziert" der Region Nord-/Osteuropa. Hier finden Sie Eindrücke von diesem einmaligen Event mit mehr als 130 jungen Musikern von 15 deutschen Auslandschulen.

Fotos von den ereignisreichen Tagen können HIER angeschaut und bestellt werden.


Dienstag, 14. März 2017: Die letzten Vorbereitungen

Der Countdown läuft! Die iDSB ist bei den letzten Vorbereitungen für den Landeswettbewerb: Die Turnhalle wird zur Popbühne umgebaut, die Aula für das Eröffnungskonzert vorbereitet, Verpflegung und Klaviere werden angeliefert.  

Heute Abend findet die Generalprobe für das morgige Eröffnungskonzert statt, bei dem neben dem iDSB-Chor, der iDSB-Band und dem Junu Projektorchester auch erstklassige Solisten auftreten werden. Wir freuen uns sehr darauf den jungen Pianisten Vitaly Jardon begrüßen zu dürfen. Er wird eine Etüde von Carl Czerny und ein Prélude von S. Rachmaninov spielen. Der Geiger Kieran Mathiak wird mit dem Andante-Moderato und dem Andante-Religioso aus H. Vieuxtemps Violinkonzert zu hören sein. Weitere Solistinnen und Solisten des Abends sind Karen & Talea Brehm, Alessia Hillmeyer, Paula Grammatikos & Hans-Jannik Hennen, Elyne Maillard mit Hannes Suter und das Jazz-Trio "Two and a half" (Nora Franke, Damien Brassart und Cesar Tarral).


Mittwoch, 15. März 2017: Anreise und Eröffnungskonzert

Heute geht es endlich los! Schon gegen 9:00 landen die ersten Teilnehmer der Delegation Helsinki und erfreuen sich nach Minusgraden zu Hause an dem herrlichen Brüsseler Frühlingswetter.

Über den Tag verteilt kommen weitere Delegationen an und fahren nach kurzer Verschnaufspause an der iDSB weiter in die Jugendherbergen bzw. zu ihren Gastfamilien. Das Orgateam der iDSB verteilt Infoblätter, Essenskarten und Wasserflaschen. Aus den Musikräumen klingen Klavier- und Schlagzeugtöne herauf und die Spannung steigt: Nur noch wenige Stunden bis zum Eröffnungskonzert

Um 20 Uhr ist es soweit: Vor der bis zum letzten Platz besetzten Aula eröffnen der iDSB-Chor und das Jumu Projektorchester das Eröffnungskonzert mit dem "O Fortuna" aus C. Orffs Carmina Burana. Der Startschuss für einen bewegenden und abwechslungsreichen Abend. Es erklingt Filmmusik und Jazz, aber auch Rachmaninoff, Ketèlby und Vieuxtemps. Die Vorstellung der einzelnen Delegationen in ihrer jeweiligen Landessprache führt noch einmal die Internationalität unseres Landewettbewerbs vor Augen: Norwegisch, Russisch, Schwyzerdütsch - Belgisch? Nein, halt: Die Brüsseler Delegation stellt sich ordnungsgemäß in den drei offiziellen Landessprachen vor. Den fulminanten Konzertabschluss bilden Ausschnitte aus dem Elvis-Musical "All shook up" und während das Publikum beschwingt den Heimweg antritt, gilt unser Dank noch einmal allen Beteiligten für diesen wunderbaren Abend!


Donnerstag, 16. März 2017: Der erste Wettbewerbstag

Nach all den Vorbereitungen beginnt heute nun der eigentliche Wettbewerb. Schon um kurz vor 8:00 finden sich die ersten jungen Musiker zur Tastenprobe ein und wir drücken allen Teilnehmern des heutigen Tages die Daumen: Viel Erfolg und das nötige Quentchen Glück!  

Ein strahlender Frühlingstag geht zu Ende. Das gute Wetter gab den Teilnehmern die Gelegenheit, sich vor und nach ihren Vorspielen im Freien zu erholen und neue Kraft zu tanken.

Und das Ergebnis des ersten Wettbewerbstages?

Beeindruckende Darbietungen, eine begeisterte Jury und insgesamt 11 erste Plätze. Wir gratulieren insbesondere Siobhán Mathiak (Harfe), Constantin Emanuel Habel (Gesang) und Vivian Lai (Klavier), die die deutschen Auslandsschulen Nordost im Juni beim Bundeswettbewerb in Potsdam vertreten werden! Sensationelle 25 Punkte hat außerdem Kilian Schubert am Drumset erreicht. Zu schade, dass er für eine Weiterleitung noch zu jung ist... 

Zum Interview mit Constantin Emanuel Habel geht es hier.

Mehr über Kilian Schubert erfahrt Ihr hier.


Freitag, 17. März 2017: Der zweite Wettbewerbstag

Der zweite Wettbewerbstag!

Auch der zweite Tag ist geprägt von herausragenden Leistungen der jungen Musikerinnen und Musiker. Die Vorspiele sind oft bis auf den letzten Platz besetzt und überall herrscht eine tolle Stimmung. Eine richtige "JuMusphäre", wie eine Teilnehmerin bemerkt.

Neben tollen Darbietungen von Gleb Bagaturia (Drumset Pop) sowie Jara Elisabeth Hilbig und Mathias Zonca (Bläser-Ensemble) traten besonders die Solisten am Klavier in Erscheinung: Nikolai Elias Koop, Jana Kamenski, Leonard Xander und Timon Stähler konnten erste Preise einheimsen und sind beim Bundeswettbewerb in Potsdam vertreten.

Besonders freut sich die iDSB-Schulgemeinschaft über den ersten Preis von Alessia Hillmeyer und Paula Grammatikos, die mit ihrem Klarinetten-Duo die Jury überzeugen konnten und nun ebenfalls am Bundeswettbewerb teilnehmen.

Zum Interview mit Paula Grammatikos und Alessia Hillmeyer geht es hier.

 

 

 


Samstag, 18. März 2017: Der dritte und letzte Wettbewerbstag

Auch die letzte Chance, die Vorspiele des diesjährigen Landeswettbewerbs Nord-/Osteuropa zu besuchen, wurde von vielen Zuschauern genutzt. Besondere Aufmerksamkeit lag natürlich auf den beiden iDSB-Teilnehmern am Klavier, Leonard Schmid und Paula Grammatikos, die sich aber leider nicht gegen die starke Konkurrenz durchsetzen konnten. Zumindest Paula Grammatikos dürfte das nicht ganz so dramatisch finden, hat sie doch durch ihren 1.Platz im Klarinettenduett mit Alessia Hillmeyer das Ticket zum Bundewettbewerb nach Potsdam schon in der Tasche.

Zu den Tagessiegern heute zählten u.a. Thanh Van Pham und Angelus Blank am Klavier, der damit Belgien im Bundeswettbewerb repräsentieren wird, sowie Martha-Pil Neumer und Hedda Lydianna (Streicher-Ensemble). Im Bereich Pop konnte Jonathan Pluntke aus Stockholm an der Gitarre überzeugen.

Der Abschluss der Wettbewerbstage muss gefeiert werden - deswegen findet nun die große Jumu-Party in der zur Popbühne umgewandelten iDSB-Turnhalle statt. Eine tolle Gelegenheit für die Pop-Interpreten, ihr Können noch einmal vor großem Publikum zu präsentieren. Danke auch an den 11.Jahrgang für die fantastische Organisation der letzten Tage und des heutigen Abendprogramms (incl. kulinarischer Köstlichkeiten)!


Sonntag, 19. März 2017: Stadtführung und Abschlusskonzert

 Trotz Jumu-Party am Vorabend geht es für die Teilnehmer am Sonntagmorgen direkt weiter: Um 10 Uhr startet der Bus an der iDSB zu Stadtführung/Besuch des Parlamentariums. Danach wird es ab 14:30 noch einmal richtig spannend: In der iDSB-Aula werden feierlich die Urkunden übergeben, bevor um 16:00 das große Abschlusskonzert beginnt. Hier sind noch einmal die "Besten der Besten" zu hören. Aus Brüssel werden Siobhàn Mathiak an der Harfe und Angelus Blank am Flügel dabei sein  - sowie unser "iDSB-Schlagzeuger" Hans-Jannik Hennen am Drumset! 

Wir freuen uns auf diesen würdigen Abschluss fünf ereignisreicher Tage und verabschieden uns mit Blick auf den Landeswettbewerb 2018 in Stockholm mit einem herzlichen Vi ses i Stockhom! 

 

 


Danke!

In den letzten Tagen haben wir nette Danksagungen erhalten, die wir gerne mit allen Jumu-Helfern teilen möchten. Ohne Euch wären diese wunderbaren Tage nicht möglich gewesen!

 

"Un grand merci à vous, à toute l’équipe et à tous les organisateurs de JuMu 2017 à la IDSB. C’était vraiment fantastique et très bien organisé, avec beaucoup de soin, de prévoyance et une grande générosité (tour de la ville, Sektempfang mit SEHR leckeren Häppchen!!). Cela a été un charmant moment et les souvenirs vont rester pour très longtemps.

Famille Carrie, Paris

 

Lieber Team des JuMu Brüssel, im Namen von der ganzen Gruppe aus Warschau bedanke ich mich bei euch für die tolle Vorbereitung und Durchführung des Landeswettbewerbs. Die Stimmung in der IDSB war einmalig, alle Menschen von den kleinsten Mitarbeitern bis zum Schulleiter waren sehr freundlich und immer hilfsbereit, was wir alle echt klasse finden. Vielen herzlichen DANK!!!

Marcin Mazur, Moskau

 

Wir werden Euch vermissen. Danke für die tolle Zusammenarbeit.

Stefan Richter, Jumu-Organisationsteam

 

Die Durchführung des Wettbewerbes "Jugend musiziert" an der iDSB war gut organisiert und eine wertvolle Erfahrung für die gesamte Schulgemeinschaft. Vor allem die großartigen Konzerte haben wir sehr genossen!

Eberhard und Birgit Krauß

 

Bei Ihnen und Ihrer "JUMU-Equipe" möchte ich mich im Namen der iDSP und unserer Teilnehmer/innen ganz herzlich bedanken für die Gastfreundschaft, die wir erfahren durften, und die sehr gelungene Organisation des diesjährigen Landeswettbewerbs. Es war ein besonderes Erlebnis!
Was mich persönlich ganz besonders beeindruckt hat, waren die musikalischen Beiträge des Eröffnungsprogramms, die die Musikkolleginnen mit Ihren Schüler/innen auf die Beine gestellt haben. Das übertrifft "Normalmaß" bei weitem!
Ich kann nur hoffen, dass die Schulgemeinschaft der iDSB weiß, was sie an diesen beiden Kolleginnen hat!


 Christoph Metz, Regionalvorsitzender JUMU Paris

 

 

Unsere Sponsoren & Partner

 

International anerkannt