Im Garten tut sich was

An einem sonnigen Tag im April eröffneten alle Kinder der BVS mit ihren Erzieherinnen den neuen Außenbereich.

Mit diesem Ruflied standen wir gespannt vor dem neuen Sandplatz:

"Große Rutsche
ganz viel Sand
ja, wir freu’n uns sehr
hipp, hipp, hurra!
Jetzt geht’s hier gleich los
hipp, hipp, hurra!”

Lea und Jakob schnitten gekonnt das Absperrband durch, sodass die warteten Kinder gleichzeitig den neuen Bereich stürmten. Schon probierten sie die neue Rutsche aus und steckten ihre Hände in den weißen Sand, der nun mehr als ausreichend vorhanden ist. Bei Nachfrage worauf die Kinder sich jetzt freuen, bekam ich folgende Antworten:

Ich mache einen großen Kuchen.

Ich gehe rutschen.

Ich baue eine große Burg.

Ich buddle ganz viel im Sand.

Drei Wochen zuvor wurde vom Hausmeister Team die alte Rutsche und das Klettergerüst unter staunenden Kinderaugen mit Säge, schwerem Hammer und Muskelkraft abgebaut. Als wir nach den Osterferien zurück kamen staunten wir, wieviel in dieser Zeit geschehen war. Der Sand war aufgefüllt, der neue Sichtschutz war gespannt und der Turm der alten Anlage stand auf einem anderen Platz. Er dient uns jetzt als Stauraum für unsere Kisten mit den Sandspielsachen.

In unserem Außenbereich finden die Kinder genügend Anregung zum Rennen, Toben, Spielen und Freunde finden. Mit dem Blockhaus, dem Weidentunnel und dem neuen Sandbereich hat sich im Garten der BVS einiges getan. Unsere zusätzlichen Blumenkisten und Blümchen, die die Nachmittagsaktivität “Natur pur” pflegt, schaffen uns ein Umfeld, in dem wir uns alle wohl fühlen.

Text: Maria Fatelnig-Winter, Leiterin BVS; Fotos: Fija Lednicka

Unsere Sponsoren & Partner

 

International anerkannt