En français s´il vous plaît!

Im Rahmen des Französischunterrichts bei Frau Klattenberg nahmen Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen an einer Debatte zum Thema französischsprachiger Literatur am Düsseldorfer Louisen-Gymnasium teil.

An einem ganz gewöhnlichen Mittwochnachmittag betrat Frau Klattenberg, unsere überraschende, gut gelaunte Französischlehrerin, mit einem großen Stapel Bücher unter dem Arm, das Klassenzimmer. Wir alle hofften inständig, dass es sich um keine Schullektüre handelte, davon hatten wir in den letzten paar Jahren nun wirklich genug gelesen. Doch genau das war der Fall. Mittelmäßig begeistert hörten wir uns an, was Frau Klattenberg zu verkünden hatte: Unsere Klasse sollte an einer Podiumsdiskussion für das beste französische Jugendbuch 2018 teilnehmen. Nach wochenlanger Vorbereitung und einer intensiven Auseinandersetzung mit vier verschiedenen Büchern („La folle rencontre de Flora et Max“, „La Belle rouge“, „Le fils de l´Ursari“ und „Là où naissent les nuages“) fuhren sechs Schüler gemeinsam mit Frau Klattenberg in das Düsseldorfer Louisen Gymnasium, wo die bevorstehende Debatte stattfinden würde. Wir waren über die Vielzahl der insgesamt 17 Schulen aus Nordrhein-Westfalen, die angereist waren, überrascht. Zuerst wurden die Delegierten in sogenannte „Sous-Jury“ (Unterjurys) eingeteilt. Als nächstes fand eine Diskussion im kleineren Kreis statt. Jeweils drei Schüler stellten sich zur Verfügung, um an der Hauptdebatte teilzunehmen. Nach einer kurzen Erfrischungspause ging es dann schon los und alle begaben sich in die große Aula, in der sich das ganze Spektakel abspielen würde. Erneut haben sich die auserwählten Schüler vorgestellt. Jedes einzelne Buch wurde genaustens präsentiert und bis ins kleinste Detail analysiert. Es war spannend zu sehen, wie die verschiedenen Schüler die vier unterschiedlichen Geschichten interpretiert hatten. Das ganze dauerte satte zwei Stunden, die allerdings nie langweilig wurden. Es machte großen Spaß mitzufiebern. Zum Schluss gaben alle Delegierten einen Wahlzettel ab, auf dem sie ihren Diskussions-Favoriten und ihr Lieblingsbuch angeben mussten. Die Ergebnisse wurden auf einer Tafel festgehalten und wir freuten uns, dass der von unserer Klasse auserwählte Lieblings- roman „La folle rencontre de Flora et Max“ gesiegt hatte. Eine 17-jährige Schülerin, namens Lea aus Paderborn, wird das Bundesland Nordrhein-Westfalen bei der Leipziger Buchmesse vertreten. Es gab großen Applaus.

Insgesamt war es eine sehr lehrreiche und trotzdem spannende Erfahrung, mit so vielen Jugendlichen über ihre Lesererlebnisse zu diskutieren und das ganze natürlich „en français“!

Text: Emilia Schmidt, Elena Romann, Hazel Morley und Katharina Schäfer

Unsere Sponsoren & Partner

 

International anerkannt