Rückblick auf „Geschichten um Robin Hood“ – ein Gastspiel des AGORA-Theaters

Mit dem AGORA-Theater, dem Theater der Deutschsprachigen Gemeinschaft Ostbelgiens, verbindet die iDSB schon seit längerer Zeit eine fruchtbare Kooperation. Am 26.09. war die junge Truppe wieder einmal zu Gast bei uns, diesmal mit ihrer neuen Produktion „Geschichten um Robin Hood“.

Zu erleben war die Suche nach Spuren einer Legende, die die uralte Sehnsucht vieler Menschen nach Gerechtigkeit, Gleichheit und Freiheit geradezu mustergültig zu verkörpern scheint.

Mit fast minimalistischen Mitteln (einem sich ständig wandelnden Bühnenbild aus Kartons, wenigen Requisiten und einfachen Kostümen) gelang es dem Ensemble, sehr beeindruckende Effekte zu erzielen: In selten zuvor gesehener Weise wurde so die Geschichte von Mord und Totschlag, um Würde und Menschlichkeit auf die Bühne gezaubert.

Es gab zwei Vorstellungen, nachmittags für die Schülerinnen und Schüler, abends für die gesamte Schulgemeinschaft, außerdem einen Workshop, in Zusammenarbeit mit der Theater-AG, in dem unsere Jungschauspieler von den Profis wertvolles Wissen ‚aus erster Hand’ erhielten.

Die beeindruckende Schau hinterließ viele nachdenkliche Gesichter: Inwieweit ist diese mittelalterliche Geschichte noch gültig? Wie könnte eine gerechte Welt heute aussehen? Und wie ließe sich Gerechtigkeit in dieser Welt, jedenfalls teilweise, schaffen?

Bericht und Fotos: Friedhelm Tromm