Sprachen

Fremdsprachen

Unsere REALschüler lernen ab dem 5. Schuljahr bis zur 8. Klasse Englisch und Französisch binnendifferenziert gemeinsam mit den Gymnasiasten. Das Erlernen der zweiten Fremdsprache ist für REALschüler freiwillig.

In der jahrgangsübergreifenden REALschulklasse 9/10 R werden unsere Schüler weiter intensiv in Englisch und Französisch gefördert.

Für Schüler ohne zweite Fremdsprache eröffnet sich die Möglichkeit ab der 10. Klasse Niederländisch zu belegen. Der Unterricht findet gemeinsam mit den Gymnasiasten der Klasse 10 statt.

Zur Stärkung fremdsprachlicher Interessen ermuntern wir unsere Schüler unter anderem zur Teilnahme am Bundeswettbewerb Fremdsprachen oder am Schüleraustausch. So heißt es zum Beispiel "Wij praten Nederlands" mit den Schülern des Heilig Hart College in Tervuren oder "Nous parlons francais" mit jungen Wallonen unserer Partnerschule in Arlon. Weitere Partnerschulprogramme bestehen mit dem Lycée Francais Jean Monnet de Bruxelles oder der DY Patil School in Antwerpen, die uns Anschluss an ein weltweit präsentes schulisches Netzwerk, das "Bridges-to-Asia"-Programm, gewährt.

Mit der Teilnahme an Model United Nations werden besonders begabte Schüler herausgefordert ihre Fremdsprachenkenntnisse zu erproben. Dabei wird zu simulierten United Nations Conferences eingeladen und die Schüler fungieren als Vertreter der Mitgliedsländer. Auch einige besonders eloquente Redner unserer Schule wurden bereits mit einer der begehrten Auszeichnungen belohnt!

Sprachenförderung für Seiteneinsteiger

Schüler, die aus anderen Bildungssystemen oder Ländern zu uns wechseln, bieten wir gezielten Angleichunterricht inner- und außerhalb des Klassenverbands an. Seiteneinsteigern in den Fächern Französisch und Englisch vermitteln wir Förderkurse direkt im Haus und auch in Zusammenarbeit mit externen Sprachinstituten. Kindern, die noch nicht gut genug Deutsch sprechen, lesen und schreiben, unterstützen wir intensiv mit unseren Deutsch-als-Fremdsprache-Kursen.